Im Herzen des Sommers, Les Georges

Im Herzen des Sommers, Les Georges 1

Im Herzen des Sommers, Les Georges

Interview mit Xavier Meyer, 39 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder, Direktor des Festivals Les Georges, dessen Partner wir im Jahr 2021 sind.

Hat Les Georges dich ausgewählt oder hat dein Unternehmergeist die Oberhand gewonnen?

Viele Elemente zusammengenommen haben mich zu Georges geführt, ebenso wie meine Erfahrung im Bereich Events und Kommunikation. Mein Wunsch, ein urbanes Festival zu entwickeln, brodelte in mir hoch. Da wir in Fribourg leben, war es nur logisch, dass wir die Herausforderung in Fribourg annahmen. Aber ich bin in Sitten aufgewachsen und es kam mir in den Sinn, ins Wallis zurückzukehren. Ein oder zwei Jahre nach Les Georges, wurde Sion sous les Etoiles gegründet. Vielleicht bedeutet das, dass es Platz für ein Festival gab.

Was bedeutet Les Georges in deiner Karriere?

Es ist ein langfristiges Projekt, aber ich sehe es als eine Etappe in meinem Leben. Wir nähern uns der 7. Edition und ich denke nicht, dass ich so schnell aufgeben werde. Auf der anderen Seite muss ich die Geistesgegenwart haben, dass das Event jung bleiben muss, trotz meiner nahenden 40 Jahre. Das Festival beschäftigt meine Zeit und meinen Geist mit Leidenschaft und Verantwortung.

Vermietung für Veranstaltungen

Unser Kaffee ist ebenso einzigartig wie Ihre Location. Lassen Sie sich verführen von unseren Profilösungen und servieren Sie auf Knopfdruck frisch gemahlenen Kaffee. Die Mietlösungen von Esperanza umfassen Kaffeebohnen und übrige Verbrauchsgüter, alles innerhalb von 24 Stunden geliefert. Preis pro Tasse : 1.-

Was macht Les Georges anders?

Unser Zielpublikum ist vielfältig, da wir sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Veranstaltungen haben. Darüber hinaus ziehen einige Headliner Zuschauer aus Frankreich, den Niederlanden, Deutschland und sogar England an, was überraschend sein kann. Ansonsten ist unser Geist ganz freiburgisch. Wir bieten einen Mix aus Genres, Generationen und Publikum, daher unsere eklektische Programmierung.

Das Georges Festival ist ein festlicher Moment für die Freiburger Bevölkerung. Wie erlebst du es?

Auf persönlicher Ebene ist es ein guter Moment, die Festivalbesucher, meine Familie, meine Freunde und die Partnerfirmen zu treffen. Wir geben der kulturellen und sozialen Seite den Vorrang, ohne dabei die Kulturvermittlung zu vergessen, die in diesem Jahr in einer von Jugendlichen zwischen 16 und 20 Jahren gestalteten Gazette umgesetzt wird. Das Festival hat sich mittlerweile gut etabliert – alles läuft reibungslos, auch wenn die diesjährige Ausgabe wegen der Pandemie etwas Besonderes ist.

Warum der Name Les Georges?

Es kam in einer informellen Diskussion heraus! Wir wollten keine Fest- oder Rock-irgendwas, Musik- ich weiß nicht was, haben. Die Georges brechen die Codes ein wenig, es ist das freundschaftliche, das Treffen, der kulturelle Austausch. Es stimmt, dass die Frage nach dem Geschlecht in letzter Zeit aufgekommen ist, aber Les Georgettes ist eher ein gelegentliches Augenzwinkern. Der Name Les Georges ist nun etabliert.

Schreibe einen Kommentar